Für Sie gesammelt und aufbereitet

Aus einer übergeordneten Sicht stellt die Geschäftsstelle sozialinfo.ch relevante Fachinformationen zur Sozialen Arbeit und der Sozialpolitik in der Schweiz zusammen.

CURAVIVA Schweiz

Fachzeitschrift November 2019: Kinderrechte – Teilhabe und Schutz – keine Selbstverständlichkeit

Am 20. November 1989, vor genau 30 Jahren, hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen die UN-Kinderrechtskonvention angenommen. Die Schweiz hat dieses Übereinkommen 1997 ratifiziert. Obwohl es Kindern hierzulande grundsätzlich gut geht – sind die Teilhabe- und Schutzrechte nicht für alle Kinder eine Selbstverständlichkeit.

SRF

Opfer von Kindesraub sind auf sich allein gestellt

Über Jahrzehnte wurden in ganz Spanien Babys direkt nach der Geburt gestohlen. Ein kriminelles Netzwerk von Ärzten, Priestern und Beamten entführte zehntausende Kinder. Diese sogenannten «niños robados» – die geraubten Kinder – wurden an kinderlose Paare verkauft. Bis heute kooperieren die spanischen Behörden bei der Aufdeckung kaum. Journalistin Julia Macher gibt auch dem Amnestiegesetz von 1977 die Schuld daran.

SRF

Schweizer Gesundheitswesen - Jeder zehnte Patient wird durch die Behandlung geschädigt

Die Qualität der medizinischen Versorgung muss in der Schweiz verbessert werden. Dies zeigt der nationale Qualitätsbericht im Auftrag des Bundesamts für Gesundheit (BAG). Fortschritte in der Behandlungsqualität werden vor allem deshalb behindert, weil relevante Informationen fehlen oder nicht zugänglich sind.

Berner Fachhochschule BFH, Soziale Arbeit

Stress und fehlende Entwicklungsmöglichkeiten bei der Arbeit

Stress und psychosoziale Belastungen am Arbeitsplatz nehmen weiter zu. Arbeitnehmende verlieren vermehrt die Hoheit über ihre Arbeitszeiten. Und an manchen Orten mangelt es seitens Arbeitgeber an der Unterstützung für Weiterbildungen. Dies sind die Ergebnisse des fünften «Barometers Gute Arbeit».

Schweiz am Wochenende

Parallelen zum Fall «Carlos»: Ein Verwahrter erzählt, weshalb er die Therapie verweigert

Wenn sich Brian K. alias Carlos nicht behandeln lässt, droht ihm ein Leben hinter Gittern. Was passiert, wenn man sich dem Psychiater verweigert, zeigt die Geschichte von Maik B. Er sitzt deshalb in der Verwahrung. Der Räuber, Erpresser und Waffennarr erzählt, warum er lieber eingesperrt bleibt als mit den Behörden zu kooperieren.

Alle Suchresultate sehen? Nicht nur die der letzten 14 Tage?

Login

Sie sind noch nicht Mitglied?

Mit einer Mitgliedschaft oder einem Jahresabonnement «Fachwissen» erhalten Sie Zugriff auf diese passwortgeschützte Dienstleistung.