Medienschau

Die Geschäftsstelle sozialinfo.ch bewirtschaftet eine umfassende Datenbank mit täglich aktualisiertem Fachwissen für die Soziale Arbeit. Die Datenbank beinhaltet mehr als 48'000 Einträge von 2005 bis heute. 

Nachrichten mit Schlagwort: familienergänzende Betreuung

Ihre Anfrage ergab 6 Treffer


Pikler

Ein Theorie- und Praxisbuch für die Familienbildung

Der Name Emmi Pikler steht für Humanität im Umgang mit Säuglingen und Kleinkindern. Die Arbeiten der ungarischen Kinderärztin Pikler (1902–1984) und ihrer Mitarbeiterin Anna Tardos werden neu entdeckt für Kitas und Krippen, Kindertagespflege und Elternbildung. Das Buch stellt Texte aus der Pikler-Pädagogik in deutscher Erstveröffentlichung vor: zu selbstständiger Bewegungs- und Spielentwicklung und beziehungsvoller Pflege – basierend auf der Achtung des Kindes als handelnde Person.

Leben als Pflegekind

Die Perspektive jugendlicher Pflegekinder auf ihre Lebenssituation. Mit einem Vorwort von Klaus Wolf

Jugendliche geben in Interviews Einblick in ihr Leben als Pflegekind und in die Vielfalt von Anforderungen, die aus dieser besonderen Lebenssituation resultieren. Die Ergebnisse der qualitativen Studie zeigen, dass sich alle Pflegekinder zwei zentralen Herausforderungen gegenübersehen. Sie müssen der Pflegefamilie eine Bedeutung zuschreiben, um ihr einen subjektiven Sinn zu verleihen und sie gewinnbringend für die eigene Entwicklung nutzen zu können.

Anstrengungsverweigerung bei Pflegekindern

Aufgaben der Sozialen Arbeit in der Beratung erwachsener Bezugspersonen

Pflegekinder wachsen unter erschwerten Bedingungen auf, daher verwundert es wenig, dass sie häufiger durch ihr Verhalten auffallen. In dieser Arbeit wird anhand neuerer Untersuchungen beleuchtet, warum die Ursachen für ihre Verhaltensauffälligkeiten bis in die vorgeburtliche Zeit reichen können. Früheste psychische Verletzungen durch die Trennung von der Mutter, Bindungsstörungen oder anhaltende Traumata durch das soziale Umfeld sind nicht auf den ersten Blick zu erkennen.

Geschäftsstelle Netzwerk Kinderbetreuung

Pro Familia Schweiz: Studie zu neuem Finanzierungsmodell von Kinderbetreuungsplätzen

Der Dachverband der Familienorganisationen Pro Familia Schweiz hat eine Studie über ein neues Finanzierungsmodell familienexterner Betreuungsstrukturen – unter Berücksichtigung positiver Anreize für berufstätige Eltern und kindlicher Frühförderung veröffentlicht. Es handelt sich dabei um eine interdisziplinär durchgeführte Studie, die in Zusammenarbeit mit der Universität Neuenburg und Freiburg erstellt wurde.

Alle Suchresultate sehen? Nicht nur die der letzten 14 Tage?

Login

Sie sind noch nicht Mitglied?

Mit einer Mitgliedschaft oder einem Jahresabonnement «Fachwissen» erhalten Sie Zugriff auf diese passwortgeschützte Dienstleistung.