Medienschau

Die Geschäftsstelle sozialinfo.ch bewirtschaftet eine umfassende Datenbank mit täglich aktualisiertem Fachwissen für die Soziale Arbeit. Die Datenbank beinhaltet mehr als 48'000 Einträge von 2005 bis heute. 

Management von Nonprofit-Organisationen

Das Handbuch für Wissenschaft und Praxis

Bis heute fehlt ein Handbuch für Praxis und Wissenschaft mit Bezug zur Schweiz, das einen Überblick über die wichtigsten Aspekte des Managements von NPOs vermittelt. Das Management von NPOs unterscheidet sich von der Führung in gewinnorientierten Unternehmen oder in der öffentlichen Verwaltung. Das Handbuch geht auf diese Fragen ein.

Gewalt in Pflege, Betreuung und Erziehung

Verschränkungen, Zusammenhänge, Ambivalenzen

Gewalt im Kontext von Care wurde lange gesellschaftlich tabuisiert. Angesichts vorliegender Studien zu Gewalt in Pflegeverhältnissen oder auch der 2010 bekannt gewordenen Missbrauchs- und Gewaltfälle in pädagogischen Institutionen zeigt sich jedoch, dass es sich bei Gewalt in Sorgekonstellationen nicht etwa um Einzelfälle handelt, sondern Gewalt offenbar zum Care-Alltag gehört.

Soziale Arbeit in der Demokratie – Demokratieförderung in der Sozialen Arbeit

Theoretische Analysen, gesellschaftliche Herausforderungen und Reflexionen zur Demokratieförderung und Partizipation

Soziale Arbeit trägt einerseits dazu bei, dass demokratische Prozesse in ihren Arbeitsfeldern fachgerecht implementiert und kritisch begleitet werden. Andererseits beteiligt sie sich selbst an der Thematisierung antidemokratischer oder demokratieförderlicher Prozesse in der gesamten Gesellschaft. Die Herausgeber*innen versammeln sowohl demokratietheoretische Ausführungen als auch Forschungsergebnisse, Konzepte und einzelne Methoden aus ausgewählten Praxisfeldern, die die vielschichtige Beteiligung Sozialer Arbeit verdeutlichen.

Dachverband Regenbogenfamilien

Zürich würdigt Gleichstellungsarbeit für Regenbogenfamilien

Der Dachverband Regenbogenfamilien wird dieses Jahr mit dem Gleichstellungspreis der Stadt Zürich ausgezeichnet. Der Verband setzt sich seit vielen Jahren für die gesellschaftliche Anerkennung und rechtliche Gleichstellung von Regenbogenfamilien in der Schweiz ein. Mit dem Gleichstellungspreis 2019 würdigt der Stadtrat von Zürich das Engagement des Verbandes. Die besondere Würdigung gelte allen Menschen, die sich für die Anliegen des Verbandes engagieren, erklärt Maria von Känel, Geschäftsführerin des Dachverbandes Regenbogenfamilien. «Wir danken der Stadt Zürich für diese wichtige Auszeichnung», betont von Känel. Der mit 20 000 Franken dotierte Gleichstellungspreis wird vom Stadtrat der Stadt Zürich alle zwei Jahre vergeben.

AvenirSocial

SozialAktuell April 2019: Sozialstaat, wohin?

Sozialstaat – wohin? So lautet der Titel dieses Heftes, der nicht von ungefähr kommt. Im Wahljahr 2019 werden wichtige Weichenstel­lungen vorgenommen: So stimmt der Kanton Bern im Mai über die «Änderung des Gesetzes über die öffentliche Sozialhilfe» ab, wel­ches den Grundbedarf um acht Prozent kürzen will. Hasim Sancar beschreibt auf Seite 24 die Auswirkungen der Berner Sparpolitik und plädiert für den Volksvorschlag «Für eine wirksame Sozialhilfe». Wer nach dem «Wohin» fragt, blickt mit Vorteil auch aufs «Woher».

AvenirSocial

SozialAktuell Mai 2019: Lebensqualität

Was ist eigentlich Lebensqualität? Bei der Lebensqualität nimmt der Mensch sich selbst in den Fokus. Als die Selbstwahrnehmung seiner Stellung im Leben, im Kontext der Kultur und des Werte­systems, in welchem er lebt, und in Relation zu seinen Zielen, Er­wartungen, Standards und Sorgen. So definiert es die Weltge­sundheitsorganisation (WHO). Eine etwas sperrige Definition.

Sozialpsychiatrische Informationen 1/2018: Gender matters – Geschlechterdebatten in der Psychiatrie

Inwiefern prägen Geschlechterverhältnisse die psychiatrische Praxis? Stecken hinter geschlechtsspezifischen Behandlungsansätzen nicht manchmal rein finanzielle Interessen und braucht es angesichts vermeintlich drängenderer Probleme überhaupt eine Geschlechterdebatte?

Sozialpsychiatrische Informationen 3/2018: Facetten der sozialen Psychiatrie - Resonanz, Empowerment, »Systemsprenger«

- wie traditionelle Psychoedukation mit mehr Recoveryorientierung angeboten werden kann - wie die »Resonanztheorie« von Hartmut Rosa für die psychiatrische Praxis fruchtbar gemacht werden könnte - wie vor dreißig Jahren der deutsch-polnische Dialog auf dem Gebiet der Psychiatrie angefangen hat - wie die Wirklichkeit in der Arbeit Sozialpsychiatrischer Dienste aussieht und welchen Anspruch sie hat - wie ambulante sozialpsychiatrische Hilfen die individuelle Chance auf Verwirklichung sozialer Teilhabe erhöhen

Sozialpsychiatrische Informationen 1/2019: Gewalt – alte und neue Herausforderungen für die Psychiatrie

Was mit »Gewalt« im psychiatrischen Kontext gemeint ist, das scheint auf den ersten Blick klar zu sein. Und kein kritischer Blick auf Psychiatrie kommt an diesem Thema vorbei. Schnell zeigt sich aber, dass ganz Unterschiedliches gemeint ist. Je nach Provenienz stellt Gewalt ein bestimmendes, notwendiges oder verzichtbares Element der psychiatrischen Versorgung dar – mit jeweils eigenem Gewaltverständnis.

Sozialpsychiatrische Informationen 2/2019: Von Menschen und Tieren – Animalisches in der Psychiatrie

Schon immer dienten Tiere dem Menschen zur Selbstverortung in der Welt, sei es durch Abgrenzung oder Identifikation. Und während in der Wissenschaft die Grenzen zwischen dem Tierischen und dem Menschlichen immer mehr verschwimmen, oftmals Tiermodelle zur Erklärung psychischer Krankheiten herangezogen werden, bevölkern auch auf praktischer Seite kleine Lebewesen die Psychiatrie ausserhalb und innerhalb der Behandlungszimmer, in Form von Stationshunden, Stationsmeerschweinchen oder Haustieren.

BSV

Soziale Sicherheit CHSS 1/2019

Alterspolitik

Das Alter als Chance sehen Schwerpunkt: Alterspolitik Teilhabe bis ins hohe Alter Gute Betreuung im Alter Überlegungen zu einer zukünftigen Alterspolitik Senior Lab: Ältere Menschen im Zentrum der Innovation Strategie des Bundes zur Langzeitpflege Kantonale Aktionsprogramme zur Gesundheitsförderung im Alter Die Gemeinde im Mittelpunkt der kantonalen Alterspolitik Gestaltung kommunaler Alterspolitik – Situation und Entwicklungspfade Alterspolitik der Stadt Schaffhausen – gemeinsam unterwegs

SuchtMagazin

SuchtMagazin 6/2018

Rauchstopp - Digitalisierung - Prävention

Eine Vielfalt an Themen zum Jahresende: das nationale Rauchstopp-Programm und seine Wirkungen, Suchmaschinen als Werbeträger für ein Selbsthilfeangebot, die Kombination von digitaler und Face-to-Face-Beratung, Erfolgsfaktoren der Prävention in Gemeinden, Verhaltenssüchte als (überstrapaziertes) Publikationsthema und Lernen aus negativen Auswirkungen des Alkoholkonsums.

Alle Suchresultate sehen? Nicht nur die der letzten 14 Tage?

Login

Sie sind noch nicht Mitglied?

Mit einer Mitgliedschaft oder einem Jahresabonnement «Fachwissen» erhalten Sie Zugriff auf diese passwortgeschützte Dienstleistung.