• 15.01.2020
  • Stellvertretung
  • Uznach

Schulsozialarbeit Mutterschaftsstellvertretung 60%



Stellenbeschrieb

Das Regionale Beratungszentrum Uznach ist für die soziale Grundversorgung der Gemeinden Amden, Benken, Gommiswald, Kaltbrunn, Schänis, Schmerikon, Uznach und Weesen mitverantwortlich. Der Fachbereich der Schulsozialarbeit ist ebenfalls dem Beratungszentrum angegliedert.

Die Gemeinde Gommiswald sucht per 1. April 2020 bis 31. Dezember 2020 oder nach Vereinbarung eine

Schulsozialarbeiter/in 60 % als Mutterschaftsstellvertretung mit Aussicht einer Festanstellung

Aufgabenbereiche:

  • Niederschwelliges Beratungsangebot für Schüler/innen (Kindergarten bis Oberstufe)
  • Beratung von Eltern und/oder Lehrpersonen
  • Einzelfallhilfe, Gruppen- und Klasseninterventionen
  • Triage und Zusammenarbeit mit externen Fachstellen
  • Präventions- und Projektarbeit
  • Früherkennung und Früherfassung

Ihr Profil:

  • Abgeschlossene Ausbildung in Sozialarbeit/Sozialpädagogik Fachhochschule
  • Weiterbildung oder Zusatzausbildung im Bereich der Schulsozial- oder Jugendarbeit
  • Systemische Ausbildung erwünscht oder die Bereitschaft diese zu absolvieren
  • Berufserfahrung in der Schulsozialarbeit
  • Persönlichkeit mit hohen kommunikativen Kompetenzen
  • Kompetenz zur Entwicklung und Umsetzung von Projekten
  • Gute Organisationsfähigkeiten
  • Flexibel und teamfähig
  • Fähigkeit zur vernetzten Zusammenarbeit mit Behörden und Institutionen

 Wir bieten:

  • Selbständige, interessante und herausfordernde Tätigkeit
  • Einbindung in einem Team der Schulsozialarbeit
  • Supervision, Weiterbildungen und fachliche Leitung der Schulsozialarbeit
  • Jahresarbeitszeit: erhöhtes Pensum während der Schulzeit

Weitere Auskünfte

Manuela Duft Bereichsleitung Schulsozialarbeit, manuela.duft@rbuznach.ch
055 / 225 76 60



Inseratnummer
ST-518417
Aufschaltdatum
15.01.2020

Kanton(e)
St. Gallen
Arbeitsfelder
Schule / Bildung, Sozialhilfe
Qualifikation
Hochschulbildung
Die Verantwortung für den Inhalt der Stellenangebote liegt bei den Inserierenden.


Zurück zur Übersicht