Kinderrechte: Handlungsbedarf bei politischer Partizipation

August 2019

Kinder und Jugendliche benötigen mehr Möglichkeiten zur politischen Mitwirkung. Dafür setzt sich etwa das Netzwerk Kinderrechte Schweiz beim UN-Kinderrechtsaussschuss ein.

Die UNO-Kinderrechtskonvention feiert in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bestehen. Für die Schweiz, die das Übereinkommen im Jahr 1997 ratifiziert hat, beginnt im laufenden Jahr der dritte Berichtszyklus. In dessen Rahmen wird der UN-Kinderrechtsausschuss eine Liste mit Fragen formulieren, zu denen die Schweiz Stellung nehmen muss.

Das Netzwerk Kinderrechte hat seinerzeit den Beitritt der Schweiz zu dieser Konvention massgeblich vorangetrieben. Es spielt auch heute noch eine aktive Rolle bei der Verwirklichung der Kinderrechte und ist am genannten UN-Berichtsverfahren beteiligt. Grossen Handlungsbedarf ortet das Netzwerk bei der Förderung politischer Mitwirkung von Kindern und Jugendlicher. Dies zeigt sich in seiner anfangs Juli beim UN-Kinderrechtsausschuss eingereichten Zusammenstellung von Themen, die in den Fragenkatalog einfliessen sollen (NGO-Input zur List of Issues Prior to Reporting).

Erstmals wurden in diesem Prozess Kinder und Jugendliche miteinbezogen. Deren Anliegen hat das Netzwerk Kinderrechte in einem separaten Bericht  eingereicht. In ihrem Übersichtsartikel beurteilt die Informationsplattform humanrights.ch dieses Pilotprojekt als wichtigen Schritt zur Verbesserung der politischen Mitwirkungsmöglichkeiten von Kindern und Jugendlichen.


Aktuell

Netzwerk Kinderrechte Schweiz

Schweizer Zivilgesellschaft deponiert dringendste Kinderrechtsanliegen beim UN-Ausschuss

Das Netzwerk Kinderrechte Schweiz hat heute beim UN-Kinderrechtsausschuss in Genf seine Liste der dringlichsten Anliegen zur Umsetzung der Kinderrechtskonvention in der Schweiz eingereicht. Damit ist der Prozess zum dritten Staatenberichtsverfahren der Schweiz lanciert. Erstmals hat das Netzwerk dabei auch Kinder und Jugendliche direkt im Rahmen eines partizipativen Vorgehens miteinbezogen.




Zurück zur Übersicht