Zwischen Wahrheit und Lüge



Fachseminarbeschrieb

Themen
Die Unterscheidung zwischen Wahrheit und Lüge ist im Straf- und Zivilrecht zentral. «Was kann mir als Richter/Richterin helfen, herauszufinden, ob eine Person lügt oder die Wahrheit sagt?» Im Rahmen dieser Weiterbildung werden psychologische Erkenntnisse und Fragetechniken der Aussagepsychologie so vermittelt, dass sie RichterInnen, StaatsanwältInnen, KESB-MitarbeiterInnen, MitarbeiterInnen im Polizeiwesen und RechtsanwältInnen bei ihrer praktischen Arbeit helfen können.

Inhalt

  • Einführung in die Aussagepsychologie
  • Prozessuale Voraussetzungen und Anwendungsfelder für die Würdigung von Aussagen im Zivil- und Strafverfahren am Gericht
  • Aussagepsychologie im familienrechtlichen Kinderschutz-Verfahren sowie im Verfahren der KESB
  • Aussagepsychologie im Zivilverfahren
  • Fragetechniken für Beschuldigte und Angeklagte, Zeugen und Opfer
  • Gesprächsfördernde und gesprächshemmende Aspekte bei der Befragung von Verfahrensbeteiligten
  • Analyse und Bewertung von Antworten und Aussagen von Verfahrensbeteiligten
  • Bewertung von Glaubhaftigkeitsgutachten: Aufbau und Inhalt von aussagepsychologischen Gutachten; Grundsätze, formale und inhaltliche Kriterien, Grenzen

Das theoretische und praxisbezogene Wissen wird anhand von Vorträgen, Gutachten, Fallanalysen, Filmmaterial und Übungen vermittelt.

Die Weiterbildung wird von RechtspsychologInnen, RichterInnen und StaatsanwältInnen durchgeführt.

10./11. Juni 2020, Seehotel Waldstätterhof, Brunnen


Kontaktdaten

Institutionnamen
Universität St.Gallen Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis
Strasse
Bodanstrasse 4
PLZ/ Ort
9000 / St. Gallen

Kanton(e)
St. Gallen