Islam, Jihad und Jugendliche – Präventionsansätze gegen Radikalisierungsprozesse, 16.10.2018


Weiterbildungsangaben

Weiterbildung
Islam, Jihad und Jugendliche – Präventionsansätze gegen Radikalisierungsprozesse, 16.10.2018
Arbeitsfelder
Sozialraum / Soziokultur , Gesundheitswesen , Sozialhilfe , Erziehungs- / Familienberatung , Migrationsarbeit , Kindes- / Erwachsenenschutz , Jugendarbeit , Obdach / Wohnintegration , Schule / Bildung , Andere , Arbeits- / Berufsintegration
Methodik
Struktur- und organisationsbezogene Methoden , Konzepte / Instrumente , Indirekt interventionsbezogene Methoden , Direkt interventionsbezogene Methoden
Abschluss
Andere

Weiterbildungsbeschrieb

Die Weiterbildung umfasst vier Kursziele:

1) Kenntnisse über die weltanschaulichen und geopolitischen Hintergründe der im allgemeinen als „jihadistisch“ bezeichneten Ideologie erwerben.

2) Mögliche Mechanismen, die einer sogenannte Radikalisierung zugrunde liegen, erörtern.

3) Entwicklungsprozesse im Westen aufgewachsener Jugendlicher und junger Erwachsener, die im Namen des Islam in den Jihad reisen, rekonstruieren.

4) Präventionsansätze für die Praxis beleuchten und diskutieren.