Hauen, Beissen, Kratzen, Toben - Herausfordernde Kinder (0-6 Jahre) verstehen und unterstützend handeln



Fachseminarbeschrieb

Hauen, Beissen, Kratzen, Toben: Welche Konsequenzen und Handlungsstrategien ergeben sich aus Wissen zur Entwicklung von Aggression und Empathie in der frühen Kindheit für das Verständnis und den Umgang mit herausfordernden Kindern?

Kinder, die toben, beissen, trotzen, kratzen oder andere an den Haaren ziehen, fordern Fachpersonen in ambulanten und stationären Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe. Auf der Suche nach den Ursachen muss zum einen der Blick auf den Kontext solcher Handlungsweisen gerichtet werden. Zum anderen ist fundiertes Wissen über die Emotionsentwicklung und -regulation hilfreich: Denn tobende Kinder zeigen uns mit ihrem Verhalten Schwierigkeiten, sich in (für sie) anspruchsvollen Situationen zu beruhigen.


Kontaktdaten

Institutionnamen
Hochschule für Soziale Arbeit FHNW
Strasse
Riggenbachstrasse 16
PLZ/ Ort
4600 / Olten

Kanton(e)
Solothurn