«Gut, dass ich Sie treffe…» Methoden der Beratung in offenen Kontexten



Fachseminarbeschrieb

Beratung in offenen Kontexten ist in den Feldern der Sozialen Arbeit und angrenzenden Disziplinen weit verbreitet. Insbesondere in stationären oder teil-stationären Angeboten führen Fachkräfte teilweise spontan initiierte (Kurz-)Gespräche mit ihren Klientinnen und Klienten. Noch zu oft werden diese Gespräche nicht als Beratung angesehen, da sie jenseits des üblichen Settings stattfinden. Für die Gestaltung solcher Kontexte sind Methoden aus der systemisch-lösungsorientierten Kurzzeitberatung und die entsprechende Grundhaltung besonders zentral.

Niederschwellige Beratung hat viele Gesichter. Sie entsteht beispielsweise zwischen Tür und Angel, kann während einem Spaziergang im Klinikpark initiiert werden oder bei spontanen Begegnungen im pädagogisch-beraterischen Alltag stattfinden. So entwickeln sich zwischen Fachpersonen und ihrer Klientel oft Gespräche, die nicht selten zu einem Beratungsprozess führen. Es ist lohnenswert, sich mit den Übergängen von spontanen Gesprächen zu professionellen Beratungen, deren Chancen und Herausforderungen auseinanderzusetzen. Auf der Basis von systemisch-lösungsorientierter Kurzzeitberatung erhalten die Teilnehmenden Impulse, um auch in Tür- und Angel-Settings professionell und lösungsorientiert zu beraten. Das lösungsorientierte Beratungsmodell kann in allen psychosozialen Berufsfeldern eingesetzt werden, wenn es darum geht, rasch und zielgerichtet Veränderungen herbeizuführen.


Kontaktdaten

Institutionnamen
Hochschule für Soziale Arbeit FHNW
Strasse
Riggenbachstrasse 16
PLZ/ Ort
4600 / Olten

Kanton(e)
Solothurn