Face-to-Face und mehr in der systemisch-lösungsorientierten Beratung



Fachseminarbeschrieb

Der digitale Wandel birgt sowohl Chancen als auch gesellschaftliche Herausforderungen und hat die Lebens- und Arbeitswelt von Menschen stark verändert. Im Feld der Beratung betrifft die Mediatisierung sowohl die Klientel wie auch die Beratenden. Sie wirft neue Fragen auf klienten¬bezogener, prozessual-methodischer, organisatorischer, datenschutzrechtlicher wie auch tech¬nischer Ebene auf. Wie kann professionelle Beratung angemessen auf diese Veränderungen reagieren?

Beratung findet zunehmend, nebst klassischer Face-to-Face-Beratung, am Telefon und schriftlich mittels onlinebasierten Tools statt. Die zeit- und ortsunabhängigen, teilweise auch anonymisierten, Beratungsmöglichkeiten weisen konkrete Merkmale und Unterschiede auf, welche beratungsspezifische Vor- und Nachteile mit sich bringen können. Entsprechend sollte der Transfer der Charakteristika systemisch-lösungsorientierter Beratung in die jeweiligen Beratungskanäle betrachtet und gestaltet werden. Darüber hinaus kann Blended Counseling, verstanden als Kombination von virtuellen und traditionellen Kommunikationskanälen, durch einen passgenauen Mix dieser Kanäle in der Beratung einen Nutzen generieren.


Kontaktdaten

Institutionnamen
Hochschule für Soziale Arbeit FHNW
Strasse
Riggenbachstrasse 16
PLZ/ Ort
4600 / Olten

Kanton(e)
Solothurn