Ergonomische Arbeitsplatzabklärung in der beruflichen Rehabilitation



Fachseminarbeschrieb

In der beruflichen Rehabilitation im Kontext einer erwerbsorientierten Eingliederung kommt der ergonomischen Arbeitsplatzabklärung APA ein zentraler Stellenwert zu. Das gilt vor allem im Zusammenhang mit einer Rückkehr an den Arbeitsplatz nach einer Rehabilitationsmassnahme. Die APA trägt hier dazu bei, dass die Rückkehr an den Arbeitsplatz unter angepassten Bedingungen erfolgt und arbeitsplatzbezogene Belastungen vermieden bzw. reduziert werden können. Proaktiv kann eine APA dazu eingesetzt werden, um die gesundheitliche Qualität von Arbeitsplätzen zu überprüfen, um durch Anpassungen mittel- und langfristig gesundheitliche Beeinträchtigungen vermeiden zu können.

Im Kurs werden Fähigkeiten und Kompetenzen zur Erstellung einer ergonomischen Arbeitsplatzabklärung APA erworben. Hierzu wird Wissen über Ergonomie, arbeitsassoziierte muskuloskelettale Beschwerden, Belastungs- und Schutzfaktoren am Arbeitsplatz, sowie über die Arbeitsschutzgesetzgebung erworben. In der Anwendung des Wissens geht es um die praktische Durchführung einer APA sowie um die Erstellung einer Arbeitsplatzanalyse, um das Verfassen von Empfehlungen und um das Verfassen eines APA-Berichtes.


Kontaktdaten

Institutionnamen
Hochschule für Soziale Arbeit FHNW
Strasse
Riggenbachstrasse 16
PLZ/ Ort
4600 / Olten

Kanton(e)
Solothurn