Medienschau

Die Geschäftsstelle sozialinfo.ch bewirtschaftet eine umfassende Datenbank mit täglich aktualisiertem Fachwissen für die Soziale Arbeit. Die Datenbank beinhaltet mehr als 48'000 Einträge von 2005 bis heute. 

Nachrichten mit Schlagwort: LGBTI

Ihre Anfrage ergab 5 Treffer


Dachverband Regenbogenfamilien

Zürich würdigt Gleichstellungsarbeit für Regenbogenfamilien

Der Dachverband Regenbogenfamilien wird dieses Jahr mit dem Gleichstellungspreis der Stadt Zürich ausgezeichnet. Der Verband setzt sich seit vielen Jahren für die gesellschaftliche Anerkennung und rechtliche Gleichstellung von Regenbogenfamilien in der Schweiz ein. Mit dem Gleichstellungspreis 2019 würdigt der Stadtrat von Zürich das Engagement des Verbandes. Die besondere Würdigung gelte allen Menschen, die sich für die Anliegen des Verbandes engagieren, erklärt Maria von Känel, Geschäftsführerin des Dachverbandes Regenbogenfamilien. «Wir danken der Stadt Zürich für diese wichtige Auszeichnung», betont von Känel. Der mit 20 000 Franken dotierte Gleichstellungspreis wird vom Stadtrat der Stadt Zürich alle zwei Jahre vergeben.

TGNS

Vernehmlassungen: Ehe für alle und Schutzmassnahmen für Minderheiten

Die Ehe für alle Paare, unabhängig ihres Geschlechts und ohne Diskriminierungen, diese Forderung unterstützen wir mit unserer Vernehmlassung. Vor allem sollen alle Paare, von denen mindestens eine Person schwanger werden kann, Zugang zu Samenspenden bekommen können. Wie es verheiratete Paare nach Schweizer Recht eben können.

SGB

Bundesgericht zementiert Diskriminierung von LGBTI-Arbeitnehmenden

Fehlurteil negiert gesellschaftliche Realitäten

In einem kürzlich publizierten Urteil hat das Bundesgericht die Beschwerde eines schwulen Armeeangestellten abgewiesen. Der SGB kritisiert die damit einhergehende, viel zu enge Interpretation des Gleichstellungsgesetzes. Es besteht nun dringend politischer Handlungsbedarf.

PINK CROSS Schweizerische Schwulenorganisation

Schweiz nur noch auf Platz 27!

Während in vielen Ländern Europas die LGBTI-Rechte verbessert werden, sind diese in der Schweiz weiterhin unter Druck. Nur noch gerade 29% der Kriterien von ILGA-Europe erfüllen wir. Das heisst, die Schweiz fällt von Platz 22 auf den beschämenden Platz 27 (von 49 Ländern). Schuld an dieser Verschlechterung hat auch das neuste Bundesgerichtsurteil, welches festhält, dass Schwule und Lesben bei Diskriminierungen am Arbeitsplatz nicht durch das Gleichstellungsgesetz geschützt sind.  

Alle Suchresultate sehen? Nicht nur die der letzten 14 Tage?

Login

Sie sind noch nicht Mitglied?

Mit einer Mitgliedschaft oder einem Jahresabonnement «Fachwissen» erhalten Sie Zugriff auf diese passwortgeschützte Dienstleistung.