Studentin der Sozialen Arbeit ( 60% )



Stellenbeschrieb

Das Blaue Kreuz Bern-Solothurn-Freiburg ist eine Organisation für Alkohol- und Suchtfragen.

Es setzt sich für Menschen ein, die direkt oder indirekt von Sucht betroffen sind. Die vielfältigen Programme in den Geschäftsfeldern Suchtprävention, Beratung und Integration werden durch rund 65 Angestellte an 9 Standorten umgesetzt.

Für unsere Fachstelle der Suchtprävention in Bern suchen wir per 1. August 2020 oder nach Vereinbarung eine

 Studentin der Sozialen Arbeit (2-jährige studienbegleitende Praxisausbildung)

Arbeitspensum 60 %

Hauptaufgaben:

  • Hauptverantwortung des Projektes „be my angel tonight“
  • Unterstützung und Mitarbeit in den verschiedenen Präventionsangeboten
  • (Haupt-) Leitung in den Ferienlagern
  • Rekrutierung und Betreuung von freiwilligen Mitarbeiter/innen
  • Administrative Aufgaben und Telefondienst

Anforderungsprofil:

  • Studentin an der Fachhochschule Nordwestschweiz
  • Bereitschaft für Einsätze am Abend oder am Wochenende
  • Selbständigkeit, Eigeninitiative, Flexibilität, Kontaktfreudigkeit
  • Interesse an Projektmanagement
  • Einen hohen Qualitätsanspruch an die eigene Arbeit
  • Führerausweis Kat. B
  • Identifikation mit den Grundwerten der Institution
  • Aufgrund der Teamzusammensetzung suchen wir eine Frau

Wir bieten:

  • Vielseitige, selbstständige Tätigkeit in einem innovativen, motivierten Team
  • Zeitgemässe Anstellungsbedingungen
  • Einblicke in das Arbeitsfeld der Suchtprävention
  • Freiraum zur Umsetzung eigener Ideen
  • Supervision, Fort- und Weiterbildung

Kontaktdaten

Weitere Auskünfte

Für weitere Informationen steht Ihnen Frau Yvonne Lüdi (Teamleiterin)

Tel. 031 398 14 53 gerne zur Verfügung.

Bewerbung an

Fühlst Du Dich angesprochen? Dann freuen wir uns auf deine elektronischen Bewerbungsunterlagen per Mail an hr@blaueskreuzbern.ch


Inseratnummer
ST-516218
Aufschaltdatum
08.10.2019

Kanton(e)
Bern
Arbeitsfelder
Jugendarbeit, Suchtberatung / -therapie
Qualifikation
Andere
Die Verantwortung für den Inhalt der Stellenangebote liegt bei den Inserierenden.


Zurück zur Übersicht