• 27.11.2019
  • Festanstellung
  • Aarberg

Chef de Service m/w 100%



Stellenbeschrieb

Die Stiftung MERCATO Aarberg gibt Jugendlichen und Erwachsenen die Möglichkeit, in einem überschaubaren und betreuten Umfeld zu arbeiten und zu lernen. Ziel ist die berufliche und soziale Integration. Zu diesem Zweck führt die Stiftung in Aarberg ein mediterranes Restaurant mit Pizzeria.

Ihre Aufgaben

  • Führen und Bedienen einer Servicestation mit Inkasso & Tagesabrechnung
  • Professionelle Betreuung und Beratung der Mercato Gäste
  • Ausbildnerfunktion und Begleitung der Lernenden gemäss dem Stiftungsleitbild
  • Offertenwesen und administrative Aufgaben
  • Anpassung der Menu- und Getränkekarten
  • Verantwortung im Vorbereiten und Durchführen von Banketten sowie Events
  • Mitbetreuung der Homepage
  • Bestellwesen für einen definierten Bereich im Restaurant
  • Bestellwesen und Betreuung unseres Mercato - Shop
  • Diverse Reinigungsarbeiten

Ihr Profil

  • Abgeschlossene Ausbildung als Restaurationsfachmann /-frau und Gastgeber/in aus Leidenschaft
  • Absolvierter Ausbildungskurs für Berufsbildner/-innen
  • Hohe Sozialkompetenz, insbesondere Teamfähigkeit
  • Die Bereitschaft für Einsätze an Wochenenden und Abenden ist für Sie selbstverständlich
  • Sehr gute Deutschkenntnisse, Französischkenntnisse von Vorteil
  • Führerschein Kategorie B

Unser Angebot

  • Interessante und vielseitige Tätigkeit in einem Betrieb der nicht alltäglichen Art
  • Arbeitswoche von Dienstag bis Samstag
  • Durchgehende Schichten ohne Zimmerstunde

Weitere Auskünfte

Bei Fragen steht Ihnen Frau J. Reuter, Betriebsleiterin, gerne zur Verfügung:  Tel. 032 392 25 88

Bewerbung an

Bitte senden Sie Ihren vollständigen Lebenslauf, Foto, Diplome und Zeugnisse per e-mail an:

info@mercatoaarberg.ch


Inseratnummer
ST-517355
Aufschaltdatum
27.11.2019

Kanton(e)
Bern
Arbeitsfelder
Arbeits- / Berufsintegration
Qualifikation
Berufliche Grundbildung, Höhere Berufsbildung
Die Verantwortung für den Inhalt der Stellenangebote liegt bei den Inserierenden.


Zurück zur Übersicht