Inhalt - Geschäftsbericht 2014

Geschäftsbericht 2014



Bericht des Präsidenten

Zusammen sind wir stärker

Im vergangenen Jahr haben «Kooperationen» unsere Aktivitäten geprägt. Kooperiert haben wir schon immer, das gehört zu unserem Geschäft. Nun haben wir jedoch eine markante Ausweitung vorgenommen. Drei Projekte zeugen davon: Die Gründung von sozialpersonal ag, das Monitoring zum Arbeitsmarkt der sozialen Organisationen und der Medienblog zu Brennpunkten Sozialer Arbeit.
Diese Ausweitung ist erfreulich und riskant zugleich. Erfreulich, weil sich uns neue Horizonte eröffnen und Sie als Mitglieder und KundInnen davon einen Mehrwert haben. Riskant, weil wir ganz besonders sorgfältig auf uns selbst achten müssen, wenn wir uns gegenüber anderen öffnen und Leistungen im Zusammenwirken mit anderen erbringen wollen.
Mit diesen Risiken eröffnen sich uns auch Chancen. Wir müssen uns wieder genauer fragen, wer wir sind, was wir bewirken wollen, wie wir funktionieren. Beim Aufbau der Kooperationen haben wir allein dadurch, dass andere uns genau anschauten und präzise Erwartungen an uns richteten, viel über uns erfahren. Wir haben uns hinterfragen müssen, wir sind vorangekommen und wir sind angeeckt, wir wurden verstanden und wir mussten uns verständigen. In diesen Projekten mussten wir Routinen hinter uns lassen und neue Wege gehen. Das belebte, forderte Präsenz von allen Beteiligten.
Bei den Konzeptarbeiten für die Personalberatung konnten wir feststellen, dass wir im Markt gut aufgestellt und damit attraktiv für potentielle Partner sind. Bei den Vertragsverhandlungen mit dem Partnerunternehmen hat sich gezeigt, dass wir umsichtig und seriös mit den Finanzen umgehen. Der wissenschaftliche Blick auf das Stellenportal hat unsere Annahmen über unsere KundInnen mit differenzierten Erkenntnissen erweitert. Das Echo auf den Blog hat uns gezeigt, dass wir im Sozialbereich eine Stimme haben. Das sind Faktoren, die Kooperationserfolge begünstigen, aber nicht garantieren.
Eine Kooperation ist nicht ein «Ding». Eine Kooperation entsteht und entwickelt sich aus Handlungen, die sich zu verlässlichen Verhaltensweisen verdichten. Diesen Verhaltensweisen liegen Werte und Haltungen zu Grunde, die Vertrauen schaffen. Dazu gehören insbesondere Respekt und Fairness. Das erfahren wir mit unseren Partnern, das spiegeln sie uns zurück.
Ich danke allen die das mit ihrer Arbeit Tag für Tag mitgestalten, mittragen und verwirklichen und ich danke Ihnen, dass Sie uns vertrauen, indem Sie unsere Dienstleistungen nutzen.


Manfred Seiler
Präsident sozialinfo.ch
Bern, im April 2015

Bericht der Geschäftsführerin 2014

 

Strategie und Vorstandsarbeit

Der Vorstand konnte während des ganzen Jahres in seiner gewohnten Zusammensetzung tagen. Die Mitgliederversammlung fand am 12. Mai 2014 statt. Neben dem statutarischen Teil vermittelten die Mitarbeitenden der Geschäftsstelle einige Inputs zu den Themen: «Soziale Arbeit und Social Media», «Suchen im Fachwissen sozialinfo.ch» sowie «Stellenwert der Barrierefreiheit».

Während des ganzen Jahres beschäftigte sich der Vorstand und die Geschäftsleitung mit dem Entscheid zur Firmengründung von sozialpersonal. Der Aufbau einer spezifischen – für den Sozialbereich tätigen – Personalberatungsfirma war ein altes Anliegen des Vereins sozialinfo.ch. Die Vorarbeiten basierten auf einer im Jahr 2011 erstellten Analyse der Thematik, einer umfassenden Markteinschätzung 2013/2014 und diversen Gesprächen mit Institutionen und Stellensuchenden. Diese Abklärungen sowie ein umfassender Businessplan stellten die Grundlage für den Entscheid für oder gegen die neue Firma dar. Die Fakten zeigten einen Bedarf auf und so konnte die sozialpersonal ag am 3. Juli 2014 in Kooperation mit der Personalberatung p3b gegründet werden. In den Verwaltungsrat wurden seitens sozialinfo.ch Manfred Seiler und Barbara Beringer ernannt. Sie leiten nun gemeinsam mit den beiden Inhabern von p3b die Geschicke der jungen Firma. Im November 2014 konnten sie Frau Simone Herren für die Geschäftsführung gewinnen. Sozialpersonal hat am 1.2.2015 das operative Geschäft gestartet und bietet eine umfassende, professionelle und auf den Sozialbereich zugeschnittene Dienstleistung an.
Weitere Inhalte der Vorstandsarbeit waren die Entscheide zur Zusammenarbeit mit der FHNW (Monitoring) und die Erneuerung der Vereinsstrategie. Dabei wurde der Vorstand unterstützt durch die Geschäftsführerin Barbara Beringer, welche im Rahmen ihrer Abschlussarbeit des «CAS Leadership» eine erste Vision und Strategie für den Verein sozialinfo.ch verfasst hatte.


Mitgliedschaften und Dienstleistungen

Das Geschäftsjahr entwickelte sich im Alltagsgeschäft sehr erfreulich.
Folgendes gibt es dazu hervorzuheben:

  • Während des Jahres 2014 blieb der Mitglieder- und Kundenbestand konstant.
  • Die Insertionen im Stellenportal durch die personalsuchenden Institutionen wurden rege genutzt.
  • Die Besucherzahlen über die mobilen Geräte nahmen um 44% (!) zu
  • Die Schaltung von Werbebannern und Werbetexten auf unserer Homepage und in unsern Newslettern erfreut sich zunehmender Beliebtheit bei den Sozialen Organisationen.

 

Eine Umfrage bei unseren Mitgliedern zeigte folgende Tendenzen:
Die in den Sozialdiensten geleisteten Arbeitspensen charakterisieren sich nicht nur durch hohe Klientenzahlen, sondern auch durch komplexe Problemlagen der Betroffenen und vielfältige juristische Fragen. Rechtliche Unterstützung, also Produkte wie das Expertenforum und die Rechtsinformationen stellen einen hohen Bedarf dar.
Daneben bildet auch das Stellenportal eine wichtige Dienstleistung für unsere Mitglieder und Kunden.
Obschon das Thema Social Media in der Berufspraxis nicht als besonders wichtig eingestuft wird, schätzen sich die Befragten im Umgang mit Social Media als recht kompetent ein. Die Kompetenzen der Klientinnen und Klienten werden allerdings als gering eingeschätzt. Aus diesem Grund werden Checklisten und Empfehlungen für den Umgang mit dem Thema als hilfreich eingeschätzt.

 

Massgeschneiderte, innovative Dienstleistungen im Web

Der Umgang mit Social Media wird in der Sozialen Arbeit zur Selbstverständlichkeit, die Akzeptanz der Social Media-Kanäle nimmt unvermindert zu und der Besitz eines Smartphones oder Mobilen Gerätes ist fast schon Pflicht. Anhand von ausgewählten Beispielen aus der jüngsten Vergangenheit nimmt unser Experte Patrick Blaser eine Einschätzung der Kommunikation über die Social Media-Kanäle vor.
Unsere kleine aber feine Informatikabteilung beschäftigt sich im Alltag mit der Optimierung des Fachportals sozialinfo.ch, kümmert sich um die notwendigen Supportarbeiten und sorgt damit für ein tadelloses Funktionieren. Dabei werden auch Neuerungen konzipiert wie zum Beispiel im September 2014 der «Medienblog». Weiter wurden die Themenseiten im Fachwissen neu konzipiert und als FOKUS.sozialinfo.ch angeboten.
Nach einer Personalaufstockung im Informatikteam per 1.1.2015 beschäftigen wir uns zurzeit mit der Neuprogrammierung des Stellenportals in einer technisch aktuellen Umgebung. Dies erlaubt uns, Neuerungen einzubauen und im hart umkämpften Markt der Stellenvermittlung als Nischenprodukt für den Arbeitsmarkt im Sozialbereich weiter zu bestehen.

 

Stellenmarkt sozialinfo.ch

Das Stellenportal sozialinfo.ch stellt Mitgliedern und Kunden ein effektives Tool für die Personalgewinnung zur Verfügung. Publikationen von offenen Stellen sind über sozialinfo-stellen.ch für Personalsuchende einfach, günstig und schnell vorzunehmen.

Andererseits werden die Stellensuchenden im Stellenmarkt laufend auf offene Stellen aufmerksam gemacht und erhalten im täglich verschickten Suchabo die auf ihren Bedarf zugeschnittenen Stelleninserate.

Das Stellenportal verzeichnete im Jahr 2014 täglich 7'500 (Mobil /Web) Besucherinnen und Besucher; das Suchabo wurde im Jahr 2014 im Schnitt täglich an 1500 Personen verschickt.
Mit der Personalberatung und dem Monitoring zum Arbeitsmarkt im Sozialbereich stellt der Verein sozialinfo.ch ergänzend zum Online-Stellenmarkt neue Dienstleistungen für Personalsuchende und Stellensuchende im Sozialbereich zur Verfügung. Lesen Sie mehr über die neuen Produkte «sozialpersonal» und «Monitoring».

 

Engagiertes und kompetentes Informationsmanagement

Die Recherche von fachlich relevanten und aktuellen Inhalten für unser Portal ist eine täglich wiederkehrende Aufgabe unseres Informationsmanagement-Teams. Dieses besteht aus drei festangestellten Fachpersonen der Sozialen Arbeit mit Zusatzqualifikationen in der Medienarbeit. Im letzten Jahr haben sich die im Internet erzeugten Informationen massiv gesteigert – neuerdings kommen auch die Kanäle des Social Web dazu. Dies bedeutet Mehrarbeit für unser Team. Neben den regulär angestellten Fachpersonen beschäftigen wir seit 2014 zusätzlich eine Studierende der Sozialen Arbeit und einen Mediencoach. Dank dieser Verstärkung gelingt es, die Facharbeiten wie auch die Routinearbeiten gleichermassen professionell zu erledigen und dabei die Motivation und Freude an der Arbeit zu erhalten. Unter dem Teamverantwortlichen Martin Heiniger ist es somit möglich, uns vermehrt auf die aktuellen Themen der Sozialpolitik und die Hintergrundberichterstattung zu fokussieren. Dieses Engagement ist sichtbar in der monatlichen Berichterstattung zu einem für die Soziale Arbeit relevanten Thema im FOKUS.sozialinfo.ch.

 

Infrastruktur und Backoffice

Die im Jahr 2013 geplante neue Infrastruktur (Programm für die Adressverwaltung, Rechnungsstellung und Finanzbuchhaltung) konnte im Jahr 2014 implementiert werden. Diese ermöglicht es dem Sekretariatsteam, aktuelle und qualifizierte Antworten auf die Anfragen unserer Mitglieder zu geben und einen bestmöglichen Kundensupport zu gewährleisten. Das Team wird verstärkt durch eine Mitarbeiterin im Marketing, welche sich um die Werbung und das Image unserer Produkte kümmert.

 

Finanzen

Die Finanzplanung 2014 konnte gemäss dem vom Vorstand verabschiedeten Budget umgesetzt werden. Trotz des finanziellen Engagements in der sozialpersonal ag fiel der Gewinn des Vereins erfreulicherweise mit CHF 12'500.-- höher aus als der budgetierte Gewinn von CHF 2'800.

 

Statistik

Anzahl Mitglieder: 504 Organisationen
Anzahl DL-Abos (gesamt): 135 Abonnemente
Empfänger Newsletter: 755 Personen/Institutionen
Empfänger Mailing: 2'008 Personen
Besucher Webseite täglich gesamt: 11'195 Besucher (Google Analytics)
Besucher täglich Stellenportal: 6'757 Besucher
dazu Besucher über mobile Geräte: 1'540 Besucher

 

Ausblick und Dank

Ich freue mich ausserordentlich, dass die vor zwölf Jahren entwickelte Idee eines Webportals lebt und laufend optimiert wird. Mit sozialinfo.ch wurde ein Treffpunkt für Organisationen und Professionelle der Sozialen Arbeit geschaffen, welcher es ermöglicht, Fachinformationen, Expertenwissen und Brancheninformationen einfach, günstig und zentral zu beschaffen und damit immer auf dem Laufenden zu sein. An dieser Stelle geht ein grosser und spezieller Dank an all meine Mitarbeitenden, welche dies mit ihrem täglichen Einsatz und Engagement möglich machen!
Auch die nächsten Jahre werden spannend bleiben und erlauben kein Ausruhen auf den Erfolgen der letzten Jahre: Die rasant fortschreitende Entwicklung im Internet zwingt uns, flexibel und à jour zu sein. Aus diesem Grund wurden Anfang 2015 zwei neue Mitarbeitende zur Entlastung des Teams verpflichtet. Es handelt sich hier um einen Informatiker zu 100% und eine Projektleiterin mit Hintergrund «Soziale Arbeit» zu 40%.

Wir bleiben dran: Mit unseren attraktiven Zusammenstellungen im Fachportal, mit der Vernetzung nach innen und nach aussen, mit dem vielfältigen Angebot im Stellenmarkt, mit unserem Know-how im Bereich Social Media, mit viel Pioniergeist, Mut und Flexibilität.
Und vor allem: mit zufriedenen und motivierten Mitarbeitenden.

Ich bedanke mich an dieser Stelle ganz herzlich für die gute Zusammenarbeit im Vorstand, innerhalb der Geschäftsstelle, mit dem Expertenteam, unseren Partnerorganisationen wie unseren Mitgliedern und Kunden!

Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit und die Umsetzung von spannenden Ideen zugunsten der gesellschaftlichen Anerkennung der Sozialwerke und der Sozialen Arbeit!

Wir sind vernetzt und bleiben vernetzt – wir arbeiten in Kooperationen – wir achten auf unsere bewährten Produkte und bleiben unabhängig.

Barbara Beringer
Geschäftsführerin sozialinfo.ch
Bern, im April 2015

Jahresrechnung 2014

Bilanz
 Konto
per 31.12.2014
 
AKTIVEN
Flüssige Mittel
540'069.49
 
Kurzfristige Forderungen
138'576.45
 

Aktive Rechnungsabgrenzung

3'925.00
 
UMLAUFVERMÖGEN
682'570.94
 
 
 
Beteiligung sozialpersonal ag
120'000.00
Mobile Sachanlagen19'572.42
Aktivierte Werte
1.00
 
ANLAGEVERMÖGEN
139'573.42
 
 
 

AKTIVEN

822'144.36
 
   
 
 
PASSIVEN
Kurzfristige Verbindlichkeiten
-126'959.08
FREMDKAPITAL 
-126'959.08
  
EIGENKAPITAL 
-682'590.53
  
PASSIVEN 
-809'549.61
  
GEWINN 2014
12'594.75

 

Erfolgsrechnung

Konto
Jahresergebnis 2014
Ertrag
Budget
 
Dienstleistungsertrag (Mitgliederbeiträge)

180'000.00

182'455.00
 
Dienstleistungsertrag (Abo, Stepo Banner, Newsletter)
798'500.00
869'273.38
 
Bruttoertrag Verschiedenes
6'000.00
1'682.06
 
Verluste aus Forderungen

-1'000.00

-3'555.77
 
   
ERTRAG
983'500.00
1'049'854.67
 
 
 
Aufwand
Budget
 
Aufwand DL Website + Mitglieder
-15'500.00
-13'271.43
Aufwand DL Stellenportal + Banner 
-27'000.00
-23'186.00
Personalaufwand Geschäftsstelle 
-710'000.00
-778'909.86
Honorar Dritte 
-54'700.00
-46'370.35
Raumaufwand  
-48'000.00
-50'997.75
URE 
-9'000.00
-3'230.60
Sachversicherungen-3'700-2'112.70
Energie- und Entsorgungsaufwand 

-100.00

-1'762.30

Verwaltungs- und Informatikaufwand 
-72'500.00
-93'098.78
PR/Werbung 
-28'000.00
-15'242.55
Übriger Betriebsaufwand 
-2'000.00
-275.38
Finanzerfolg 
2'500.00
1'241.12
Abschreibungen 
-12'000.00
-9'098.04
Ausserordentlicher Erfolg 
0.00
-341.40
Direkte Steuern 

-700.00

-603.90

  
AUFWAND 
-980'700.00
-1'037'259.92
  
GEWINN 2014
2'500.00
12'594.75

Revisionsbericht

Revisionsbericht 2014 vom 4. Mai 2015 der Firma Röthlisberger AG