Inhalt - Geschäftsbericht 2013

Geschäftsbericht 2013



Bericht des Präsidenten

Kennen Sie Carlos? Oder Beat?

Diese beiden jungen Männer haben in den vergangenen Monaten Schlagzeilen gemacht. Als stammten sie aus unserem näheren Bekanntenkreis, werden sie bei ihrem Vornamen genannt. Unter Schlagzeilen wie «Fall ‹Carlos›: ‹Realitätsfremd›» (Landbote 9.9.2013), «Geht es Tätern
besser als Opfern?» (Neue Zuger Zeitung, 29.09.2013) erfahren wir über einen jungen Mann im Jugendstrafvollzug Dinge, die uns eigentlich nichts angehen. Ähnlich ist es mit Beat. Er wird uns vorgestellt als «Der frechste Sozialhilfebezüger der Schweiz» (Blick, 25.07.2013).

Ein grosser Teil dieser Informationen bedient Emotionen, schürt Empörung. Zudem wird generalisierend ein Sozialwesen skandalisiert, das aus den Fugen geraten ist. Fundierte Stellungnahmen gehen unter im grossen Strom von «vertraulichen» Nachrichten. Dabei sind es gerade diese fundierten Berichte, die einen Blick auf Menschen in schwierigen Bezügen ermöglichen und die damit allenfalls einen Umschwung in der Berichterstattung möglich machen.

Informationen bewegen, stossen an, lösen aus; heute in einem schier ununterbrochenen Fluss aus unterschiedlichen Kanälen. Dabei entsteht aber nicht automatisch Bedeutung.
Dieser Mehrwert entsteht erst, wenn wir Bewertungen vornehmen und uns die Grundlagen dieser Bewertungen bewusst machen. Wir können das nicht in jedem Fall selbst tun. Deshalb sind vertrauenswürdige Quellen so wichtig.

Der Verein sozialinfo arbeitet daran, Ihr Vertrauen zu gewinnen. Wir tun das täglich durch eine sorgfältige Auswahl von Informationen auf der Grundlage von Werten der Sozialen Arbeit, sei es im Bereich Fachwissen, wo Ihnen anwendungsorientiertes Wissen zur Verfügung steht, sei es in den Monatsthemen mit aktuellem Bezug – beispielsweise zum Fall Carlos – , wo wir Ihnen Hintergrundinformationen aus der Perspektive der Sozialen
Arbeit vermitteln und nicht aus derjenigen des Boulevardjournalismus. In diesen Bereichen haben wir im letzten Jahr viel investiert. Die Statistikzahlen bestätigen uns, dass wir bei Ihnen ankommen. Sie als Nutzerinnen und Nutzer können aus den Informationen einen Mehrwert erzeugen. Einen Mehrwert für ein Sozialwesen, das für Menschen wie «Carlos» oder «Beat» da ist, täglich, professionell, engagiert.


Manfred Seiler
Präsident sozialinfo.ch
Bern, im April 2013


Übrigens: Während der drei Minuten, die Sie zum Lesen dieser Gedanken verwendet haben, wurden bei Google 6 Millionen Suchanfragen eingegeben, 612 Millionen E-Mails verschickt und 90 Stunden Bewegtbildmaterial auf YouTube hochgeladen …
Quelle: http://www.socialmediastatistik.de

Bericht der Geschäftsführerin 2013

 

Strategie und Vorstandsarbeit

Seitens des Vorstandes und der Geschäftsleitung galt es, die in den Vorjahren erarbeitete Managementorganisation umzusetzen. Es zeigte sich, dass diese zeitgemäss und effizient ist: Trotz längeren Abwesenheiten im Team der Geschäftsstelle gelang es, den Betrieb sorgfältig und zielorientiert zu führen. Die strategischen und inhaltlichen Ziele für das Jahr 2013 konnten erreicht werden.

Die Mitgliederversammlung fand am 14. Mai 2013 in Bern statt. Themen waren neben den statutarischen Geschäften das 10-Jahre-Jubiläum des Vereins und die Publikation des Leitfadens „Soziale Arbeit & Social Media“, welcher spannende Ergebnisse und Empfehlungen für die Zielgruppe bietet.

Mitgliedschaften und Dienstleistungen

Die verschiedenen Dienstleistungen unseres Vereins haben sich etabliert. Der Mitgliederbestand wie auch der Kundenbestand blieben konstant.

Die Mitgliedorganisationen des Vereins profitieren von massiven Preisvergünstigungen bei der Schaltung von Stelleninseraten und von verschiedenen Werbemöglichkeiten. Sie haben zudem die Möglichkeit, die vorhandenen Wissensbestände für ihre thematischen Recherchen zu nutzen wie auch spezifische Rechtsfragen direkt und schnell gutausgewiesenen Experten zu unterbreiten. 

Alle Mitglieder erhalten einmal monatlich unseren Newsletter mit einem Überblick über nationale und kantonale Pressemeldungen sowie den Zugang zu aktuellen Themen im Sozialbereich. Diese Inhalte werden durch das Team «Informationsmanagement» recherchiert und für unsere Mitglieder aufbereitet.

Soziale Arbeit und Social Media – weiterhin aktuell!

Der Leitfaden „Soziale Arbeit & Social Media“ wurde im Frühjahr 2013 fertiggestellt und gedruckt. Die Publikation beinhaltet spannende Interviews mit Datenschutzexperten, Juristen und Betroffenen und enthält Empfehlungen für Fachpersonen und Institutionen der Sozialen Arbeit zum Umgang mit den Social Media-Kanälen. Im Rahmen des Jubiläums «10 Jahre Verein sozialinfo.ch» erhielten alle Mitglieder ein Exemplar des Leitfadens geschenkt. 

In der Folge gab es mehrere Mitgliedorganisationen, die Rezensionen zum Leitfaden veröffentlichten. Die Mitarbeitenden der Geschäftsstelle sozialinfo.ch wurden eingeladen, an Veranstaltungen teilzunehmen, beispielsweise am Praxistag der FHNW vom 6. November 2013, der dem Thema «Soziale Arbeit und Social Media» gewidmet war. Die drei Autoren des Leitfadens (Barbara Beringer, Martin Heiniger, Patrick Blaser) konnten je einen Workshop und zusammen die Schlussveranstaltung bestreiten (s. Blog FHNW und sozialinfo.ch).

An der integras-Tagung in Brunnen 2013 zum Thema «Netzwerken Raum geben» konnte Barbara Beringer zudem ein Referat «Vernetzung von sozialpädagogischen Institutionen mit Social Media» halten. Das Referat kann im Blog der Geschäftsstelle sozialinfo.ch nachgelesen werden.

Mit dem Jahresthema „Social Media“ wurden die Arbeiten des Vorjahres weitergeführt und differenziert. Insbesondere der Vergleich von aktuellen Studien zum Verhalten von Jugendlichen (James-Studie) und Organisationen (Bernet-Studie), mit einer Branchenerhebung der Geschäftsstelle sozialinfo.ch gestaltete sich als sehr aufschlussreich.
Das Thema wird uns weiterhin beschäftigen. Der professionelle Umgang von Fachpersonen und Institutionen der Sozialen Arbeit mit den neuen Medien, dem Datenschutz und dem Persönlichkeitsschutz ist und bleibt uns ein wichtiges Anliegen.

Stellenportal sozialinfo.ch – Renner im Stellenmarkt Sozialbereich!

Das Stellenportal sozialinfo.ch ist heute der führende Stellenmarkt im ambulanten und teilstationären Sozialbereich. Die inhaltlichen Partnerschaften mit Avenirsocial und INSOS ermöglichen es, die für diese Branchen relevanten Stelleninserate direkt auf den Webseiten der beiden Partnerorganisationen anzuzeigen. Dies generiert einen Mehrwert für die Branchenverbände und ihre Mitglieder, aber auch für den Bekanntheitsgrad der Stellenvermittlung von sozialinfo.ch. 

Wegen technischen Unregelmässigkeiten (Serverwartung, Programmierlücken, Viren) musste das Stellenportal auf einem neuen Server aufgesetzt werden. Die Plattform funktioniert seither wieder reibungslos und schnell. In der Folge konnten geplante Erweiterungen vorgenommen und auch eine mobile Version (für Smartphones) aufgeschaltet werden. Die im Stellenportal sozialinfo.ch publizierten Stelleninserate werden zusätzlich auf «Facebook» und «Twitter» angezeigt – für unsere Kundinnen und Kunden ein echter Mehrwert, wie die Statistik (über 1‘000 tägliche Besucher) zeigt!

Durchschnittlich verzeichnete das Stellenportal im Jahr 2013 täglich 6'686 Besucher. Dies entspricht einer Steigerung von knapp 40% gegenüber dem Vorjahr!

Fachinformationen sozialinfo.ch – Perle im Informationsdschungel!

Nach der Erstellung eines Schlagwortverzeichnisses für die Soziale Arbeit galt es, die täglichen Informationen entsprechend der Kategorisierung zu erfassen. Dies erforderte den personellen Ausbau im Team «Informationsmanagement», welches mit der Recherche nach «relevanten» Informationen und deren «richtigen» Einordnung im System beschäftigt ist. Diesem Team – bestehend aus drei ausgewiesenen Fachpersonen der Sozialen Arbeit und des Informationsmanagements – obliegt die Zusammenstellung der Inhalte des Newsletters wie auch die Erarbeitung der «Monatsthemen». Die dabei recherchierten aktuellen Inhalte erfreuen sich einer grossen Beliebtheit bei unseren Mitgliedern und Kunden. Zusatzinformationen zum Vorgehen bei Recherche und Beschlagwortung sind auf unserem Portal (Fachwissen) oder im ZESO-Artikel (Ausgabe 04/2013) zu finden. 

Pünktlich zum Jahresende konnte die geplante Suchfunktion im Bereich «Fachwissen» fertiggestellt werden. Sie ermöglicht eine systematische inhaltliche Recherche über das gesamte Fachwissen unseres Portals. Dieser wichtige Meilenstein unserer Arbeit hatte sich aufgrund der Komplexität der Anforderungen, der technischen Machbarkeit und der eingeschränkten personellen Ressourcen etwas verzögert. 

Personen und Institutionen, welche inhaltliche Zusammenstellungen und Artikel im Sozialbereich Schweiz erarbeiten, steht nun mit unserer differenzierten Suchmöglichkeit nach Schlagworten eine «Perle im Informationsdschungel» des Internets zur Verfügung. Das Angebot ist offen für Mitglieder und Abonnenten «Fachwissen» und steht auch Ausbildungsstätten, Bibliotheken, Kantonen und grösseren Institutionen der Sozialen Arbeit zur Verfügung.

Ein weiteres interessantes Pilotprojekt konnte gemeinsam mit der Edition soziothek realisiert werden: Ein automatischer Abgleich sorgt dafür, dass neue Publikationen des sozialwissenschaftlichen Fachverlags automatisch auf unserem Portal unter den Menüpunkten «Aktuell» und «Fachwissen» angezeigt werden. Diese Funktion könnte zukunftsweisend für weitere Inhalte sein.
 

Infrastruktur

Per 1.10.2013 konnte der Verein sozialinfo.ch die gesamten Büroräumlichkeiten an der Schwarztorstrasse 20 in Bern übernehmen. Die neue Raumsituation kommt unserer Personalsituation sehr zugute, setzte jedoch Anschaffungen im Bereich der Büroinfrastruktur voraus.

Nach einer mehrmonatigen Testphase wurde der Entschluss getroffen, per 1.1.2014 auf ein alternatives ERP-Programm umzusteigen. Dieser Entscheid beinhaltet kurzfristig eine Erhöhung der Ausgaben und Arbeitszeit, längerfristig aber eine Erleichterung für alle Betroffenen.


Finanzen
Für das Jahr 2013 wurde mit einem ausgeglichenen Budget gerechnet. Erfreulicherweise erwies sich diese Annahme mehr als zutreffend; aufgrund zusätzlicher Einnahmen über das Stellenportal konnte sogar ein Gewinn von über Fr. 40‘000.-- erwirtschaftet werden.


Statistik

Anzahl Mitglieder. 495 Mitgliederorganisationen
Anzahl DL-Abos (gesamt): 145 Abonnemente
Empfänger Newsletter: 793 Personen/Institutionen
Empfänger Mailing: 1'885 Personen
Besucher Webseite täglich gesamt: 9'954 Besucher (Google Analytics)
Besucher täglich Stellenportal: 6'686 Besucher

dazu Besucher über mobile Geräte: 1'065 Besucher

Ausblick und Dank

Ich freue mich, heute in der Geschäftsstelle sozialinfo.ch über eine bestens funktionierende Infrastruktur im inhaltlichen, technischen und personellen Bereich zu verfügen. Dies erlaubt es, das seit 10 Jahren bestehende Anliegen der Vernetzung und Stärkung des Sozialbereichs in der Schweiz weiterzuführen und mittels spannender Kooperationen den Bedürfnissen unserer Mitglieder Rechnung zu tragen.

Ich bedanke mich an dieser Stelle ganz herzlich für die gute Zusammenarbeit im Vorstand, mit dem Team der Geschäftsstelle und mit unseren Mitgliedern und Kunden!

All jenen, welche es nach 10 Jahren Aufbau- und Pionierarbeit möglich gemacht haben, mir im Sommer 2013 eine dreimonatige Auszeit zu gönnen, danke ich an dieser Stelle ganz herzlich!

Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit Ihnen und die Umsetzung von spannenden Ideen zugunsten der Professionalisierung und gesellschaftlichen Anerkennung der Sozialen Arbeit!

Barbara Beringer
Geschäftsführerin sozialinfo.ch
Bern, im April 2014

 

 

Jahresrechnung 2013

Bilanz
 Konto
per 31.12.2013
 
AKTIVEN
Flüssige Mittel
674'649.93
 
Kurzfristige Forderungen
104'747.66
 
Guthaben VST
634.50
 
Aktive Rechnungsabgrenzung
10'225.50
 
UMLAUFVERMÖGEN
790'257.59
 
 
 
Mobile Sachanlagen
14'539.00
 
Aktivierte Werte
1.00
 
ANLAGEVERMÖGEN
14'540.00
 
 
 

AKTIVEN

804'797.59
 
   
 
 
PASSIVEN
Kurzfristige Verbindlichkeiten
-122'207.06
Passive Rechnungsabgrenzung  
FREMDKAPITAL 
-122'207.06
  
Eigenkapital 
-639'778.41
  
PASSIVEN 
-761'985.47
  
GEWINN 2013
42'812.12

 

Erfolgsrechnung

Konto
Jahresergebnis 2013
Ertrag
Budget
 
Dienstleistungsertrag (Mitgliederbeiträge)

185'000.00

179'260.00
 
Dienstleistungsertrag (Abo, Stepo Banner, Newsletter)
758'000.00
798'649.83
 
Ertrag aus Sponsoring extern
0.00
0.00
 
Ertrag Zuwendungen
0.00
0.00
 
Bruttoertrag Verschiedenes
4'000.00
4'511.17
 
Verluste aus Forderungen

-3'000.00

-1'815.27
 
   
ERTRAG
944'000.00
980'605.73
 
 
 
Aufwand
Budget
 
Aufwand f. Dienstleist. Website + Mitglieder
-15'000.00
-11'838.12
Aufwand f. Dienstleist. Stellenportal + Banner 
-20'000.00
-23'982.85
Personalaufwand Geschäftsstelle 
-677'000.00
-701'870.25
Honorar Dritte 
-88'000.00
-49'243.00
Raumaufwand  
-38'000.00
-39'877.20
URE 
-8'000.00
-10'079.30
Abgabe, Gebühren, Bewilligungen 
-700.00
0.00
Energie- und Entsorgungsaufwand 

-100.00

-50.00

Sachversicherungen 
-2000.00
-1'223.45
Verwaltungs- und Informatikaufwand 
-52'500.00
-59'295.52
PR/Werbung 
-25'000.00
-23'214.22
Übriger Betriebsaufwand 
-2'000.00
-1'029.60
Finanzerfolg 
2'500.00
1'741.45
Abschreibungen 
-15'000.00
-6'571.75
Ausserordentlicher Erfolg 
0.00
96.55
Direkte Steuern 

-700.00

-11'356.35

  
AUFWAND 
-941'500.00
-937'793.61
  
GEWINN 2013
2'500.00
42'812.12

Revisionsbericht

Revisionsbericht 2013 vom 16. April 2014 der Firma Röthlisberger AG