Inhalt - Detailansicht

Pädagogischer Umgang mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen

Inhalt der Veranstaltung

Existentiell ausweglose Ereignisse, bei denen Menschen eine bedrohliche Diskrepanz zwischen Situationsfaktoren und individuellen Bewältigungsmöglichkeiten erleben, werden als Trauma bezeichnet. Traumaerfahrungen können plötzlich und einmalig auftreten oder als Entwicklungstraumata auch anhaltend sein.

Inhalte des Trainings sind:

Theorievermittlung (was ist ein Trauma, Traumatypen, Symptomverstehen, Risiko- und Schutzfaktoren)

Erkennen von traumabezogenen Verhaltensweisen im sozialarbeiterischen/sozialpädagogischen Alltag

Erarbeiten von praxisbezogenen Interventionsmöglichkeiten im Alltag

 

Konkrete Beispiele aus dem Kreis der Teilnehmenden bilden die Grundlage für den praxisbezogenen Teil des Kurstages.

Datum Beginn & Ort

05.12.2018, Zürich, Zürich

Weitere Informationen & Anmeldung

Dauer: 1 Tag, Mittwoch, 5. Dezember 2018

Zeiten: 9.00 bis 16.30 Uhr

Kursleitung: Martina Rufer

Kosten: CHF 300.– (inkl. Unterlagen)

Anmeldung: siehe Link zum Angebot

Link zum Angebot

Anbieter