Inhalt - Dossier Altersreform 2020

Dossier Altersreform 2020: Das Dilemma der Linken

Dossier, 3. April 2017 / hem/str



© pixabay

Mit der Altersvorsorge-Reform 2020 hat das Parlament eine umstrittene Vorlage angenommen. Die Gewerkschaften begrüssen die damit verbundene Stärkung der AHV, die künftig weiter ausgebaut werden soll. Nebst konservativen Gegnern, die generell den Ausbau der AHV ablehnen, gibt es gegen die Reform aber auch Widerstand aus linken und gewerkschaftlichen Kreisen. Besonders Frauenvertreterinnen wehren sich gegen die Reform. Sie sehen die Erhöhung des Rentenalters als Tabubruch. Besonders in der Westschweiz hat sich Widerstand formiert; verschiedene Organisationen aus dem gewerkschaftlichen Bereich haben ein Referendumskomitee gebildet.

Medien; kommentierte Leseempfehlungen


29. März, 2017 - Blick.ch
Blick: Gewerkschaften wollen weiteren AHV-Ausbau, 25.3.2017

Im kommenden Abstimmungskampf um die Reform der Altersvorsorge wird von linker Seite der Ausbau der AHV das zentrale Argument für eine Zustimmung sein. Doch das soll erst der Anfang sein: Wenn die Vorlage durchkommt, wollen die Gewerkschaften einen weiteren Ausbau der AHV verlangen.


29. März, 2017 - SRF
SRF: Reform der Altersvorsorge spaltet die Gewerkschaften, 26.3.2017

Der Artikel und der Beitrag in der Tagesschau zeigen, dass zwar eine Mehrheit innerhalb der Gewerkschaften für die Reform ist, dass sich aber eine beachtliche Minderheit gegen die Reform ausspricht. Die Grenze des Widerstands verläuft entlang dem Röstigraben.


29. März, 2017 - SP Schweiz
Medienmitteilung SP Frauen: Ja zur Erhöhung des Rentenalters 2020, 25.3.2017

Eigentlich unvorstellbar: Die SP Frauen unterstützen eine Vorlage, die das Rentenalter der Frauen erhöht. Weil die Altersreform aber teilzeitarbeitenden Frauen Fortschritte bringt, waren die Mitglieder der SP Frauen bereit, die Kröte zu schlucken.

zum Thema:

Über 90 Prozent der SP-Basis sagt Ja zu einem höheren Rentenalter für Frauen (NZZ)



29. März, 2017 - Tages-Anzeiger
Tagesanzeiger: «Opfert uns nicht!»

Gewerkschaftsbund stimmt Reform zu trotz Widerstand aus der Romandie, 24. März 2017

Der Schweizerische Gewerkschaftsbund SRG war sich alles andere als einig in der Zustimmung zur «Altersvorsorge 2020», Widerstand kam vor allem aus der Westschweiz. Die Reform gehe auf Kosten der Frauen, hiess es und eine Erhöhung des Rentenalters könne man nicht hinnehmen. Am Ende stimmte aber eine klare Mehrheit der Gewerkschaftsdelegierten für das Paket.


29. März, 2017 - Telebasel
Telebasel: Unterschriftensammlung gegen Rentenreform kann beginnen

Wegen der Verfassungsänderung, die mit der Erhöhung der Mehrwertsteuer notwendig wird, kommt die Vorlage ohnehin vor’s Volk. Trotzdem wollen einige Gewerkschaften aus der Romandie und andere linke Organisationen das Referendum ergreifen.  

Fakten-Sammlung des BSV


29. März, 2017 - BSV
Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV): Die Vorlage

Auf dieser Seite finden Sie alle Fakten und Zahlen zur Vorlage.

Hier finden Sie zum Beispiel die Antwort auf die Frage, wie das Rentenalter 65 für Frauen erhöht wird. Oder was sich (bei Annahme der Reform) beim Freibetrag für erwerbstätige RentnerInnen ändert.

Weitere Verweise auf die Ausgangslage der Reform, Grundlagen sowie Dokumentation und Service. 




Teilen


Kommentare

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld





Hinweis: Die Themenseiten sind teilweise passwortgeschützt und unseren AbonnentInnen und Mitgliedern vorbehalten. Weitere Themen finden Sie in unserem Archiv.

Mitgliedschaft im Verein

Jahresabonnemente

für unser Stellenportal oder das Fachwissen
>mehr erfahren