Inhalt - Keine Ergänzungsleistungen für Reiche? Eine Frechheit!

  • März 11, 2019

Keine Ergänzungsleistungen für Reiche? Eine Frechheit!

Der schweizerische Sozialstaat ist ein organisch gewachsener Flickenteppich. In den Sechzigerjahren kamen die Ergänzungsleistungen (EL) dazu: Wenn AHV- oder IV-Rente nicht zum Leben reichen, sollte der neu eingeführte Zustupf die Existenz sichern. Die EL erfuhren ab der Jahrtausendwende einen Boom. 1999 betrugen die Ausgaben gesamtschweizerisch noch gut 2,2 Milliarden Franken, heute sind es 5 Milliarden. Bald werden es 7 sein, so lauten die Prognosen.

Ergänzungsleistungen sind keine Sozialhilfe (Tages-Anzeiger)

EL-Reform nach der Einigungskonferenz (Vorsorgeexperten)