Inhalt - Krebserkrankungen werden künftig in der Schweiz einheitlich erfasst

  • April 12, 2018

Krebserkrankungen werden künftig in der Schweiz einheitlich erfasst

Krebserkrankungen werden künftig in der ganzen Schweiz vollzählig und einheitlich erfasst. Damit können Prävention und Früherkennung sowie Versorgung, Diagnose und Behandlung verbessert werden. Im März 2016 hat das Parlament das entsprechende Bundesgesetz über die Registrierung von Krebserkrankungen beschlossen. An seiner Sitzung vom 11. April 2018 hat der Bundesrat die dazugehörige Verordnung verabschiedet. Gesetz und Verordnung sollen Anfang 2020 in Kraft treten.

Zum Thema: «Es kommt immer wieder vor, dass Krebskranke ihren Job verlieren» (Tages-Anzeiger)