Inhalt - Unterschreitung des sozialen Existenzminimums verlagert Probleme statt sie zu lösen

  • April 05, 2018

Unterschreitung des sozialen Existenzminimums verlagert Probleme statt sie zu lösen

Die SKOS bedauert den Entscheid des Grossen Rates des Kantons Bern, den Grundbedarf in der Sozialhilfe zu senken und damit das soziale Existenzminimum zu unterschreiten.Damit werden die Probleme verlagert statt gelöst. Zudem wird der vor kurzem mit der jüngsten Richtlinienrevision bestätigte nationale Konsens im Bereich der Sozialhilfe in Frage gestellt.