Inhalt - Das gute Leben hinter Gittern

  • November 10, 2017

Das gute Leben hinter Gittern

Soziale Arbeit hat das gute Leben ihrer Klientel zum Ziel. Dieses wird jedoch häufig von allgemeinen Normen und institutionellen Vorgaben überlagert oder in gesellschaftlichen und politischen Diskursen in Frage gestellt. Erkennbar wird dieser Mechanismus beispielsweise anhand der Verdrängung der Resozialisierung als Leitidee des Strafvollzuges zugunsten einer Etablierung der Risikoorientierung. Diese legt angesichts knapper Zeitressourcen einen Fokus auf das Delikt und dem damit verbundenen Risiko auf eine erneute Straftat. Dabei geraten klassische Aufgaben und Stärken Sozialer Arbeit, die im Bereich der Resozialisierung anzusiedeln sind, unter Druck. Fachkräfte und Wissenschaftler kritisieren ausserdem die mangelnde Beachtung der Bedürfnisse straffällig gewordener Personen.