Inhalt - Neue Zahlen zu Alkoholvergiftungen – Rauschtrinken legt Basis für Abhängigkeit

  • August 09, 2017

Neue Zahlen zu Alkoholvergiftungen – Rauschtrinken legt Basis für Abhängigkeit

Im Jahr 2014 wurden 11’080 Personen wegen einer Alkoholvergiftung in einem Schweizer Spital stationär behandelt. Fälle von Vergiftungen werden mit zunehmendem Lebensalter häufiger festgestellt. Nach einem Höchststand im Jahr 2008 haben die stationären Behandlungen stetig abgenommen. Es werden aber immer noch ein Viertel mehr Jugendliche und junge Erwachsene stationär behandelt als 2003. Dies ist problematisch, da regelmässiges Rauschtrinken bei jungen Menschen die Hirnentwicklung beeinträchtigt und die Basis für eine spätere Abhängigkeit legt, wie eine neue Übersichtsarbeit von Sucht Schweiz zeigt.

Zum Thema: Komasaufen ist kein Jugend-Phänomen (Tageswoche)